Export Seite als DOC | Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wettkampfregeln

ARTIKEL

  1. Wettkampffläche
  2. Ausrüstung
  3. Judoanzug
  4. Hygiene
  5. Kampfrichter und Offizielle
  6. Position und Funktion des Kampfrichters
  7. Position und Funktion der Aussenrichter
  8. Handzeichen
  9. Kampfbereich (gültige Fläche)
  10. Dauer des Kampfes
  11. Zeitunterbrechung
  12. Zeitsignal
  13. Osaekomi-Zeit
  14. Technik, die mit dem Zeitsignal zusammenfaellt
  15. Beginn des Kampfes
  16. Übergang zu Newaza (Bodenarbeit)
  17. Anwendung von Mate (Warten)
  18. Sono-mama
  19. Ende des Kampfes
  20. Ippon
  21. Waza-ari
  22. Waza-ari awasete Ippon
  23. Osaekomi-waza
  24. Verbotene Handlungen und Strafen
  25. Nichtantreten und Aufgabe
  26. Verletzung, Krankheit oder Unfall
  27. Situationen, die von den Regeln nicht erfasst sind
  28. Schülerregeln für die Altersklassen U8, U10 und U12

Kampfrichterhandbuch

Anti-Doping



BudoWiki wurde erstellt von: Sensei

Bearbeiten

IJF /

Annex 012021

<< Annex012020 | Annex012005 | >>


EJU-Judogi-Regeln

Gültig ab 1. Juli 2021

1. Präambel

Die Judogi-Regeln der EJU dienen als Richtlinie für alle Teilnehmer sowie für die Organisatoren aller Veranstaltungen unter der Verantwortung und Schirmherrschaft der Europäischen Judo-Union, diese sind:

  • Judo-Europameisterschaften (Cadets, Juniors, U23, Seniors, Veterans, Clubs, Kata),
  • European Judo Open,
  • European Judo Cups (Cadets, Juniors & Seniors),
  • EJU-Kata-Turniere

2. Grundprinzipien

Im Allgemeinen sind die aktuellen IJF%-Judogi-Regeln (siehe IJF Sport- und Organisationsregulativ, Abschnitt IJF JUDOGI REGELN) uneingeschränkt gültig und werden bei allen EJU-Veranstaltungen angewendet.

Auf der Wettkampfliste trägt der Athlet oben einen weißen Judogi und der untere trägt einen blauen Judogi.
(Ausnahme: Bei Kata-EM und Kata-Turnieren müssen beide Judoka einen weißen Judogi tragen).

3. Von der IJF anerkannte Judogi

Bei allen EJU-Veranstaltungen müssen alle Judoka in anerkannten Judogi und Judogi von allen kämpfen (siehe www.ijf.org à Official Supplier List).

ACHTUNG: MATSURU & SFAM NORIS wurden aus der Liste entfernt und können nicht mehr verwendet werden.

Bitte beachten Sie, dass auch bei Veteranen-Europameisterschaften nur von der IJF anerkannte Judogi erlaubt sind (siehe IJF SOR/A1.11 Judogi-Regeln für Veteranen)!

Der Judogi muss das offizielle rote IJF-Label „APPROVED JUDOGI“ mit dem richtigen optischen Code haben. Jedes der Wettkampfbekleidungsartikel (Jacke, Hose und Gürtel) muss das offizielle IJF-Label tragen. Jacke und Hose müssen von derselben Marke sein (Gürtel kann von einer anderen Marke sein).

IJF Lable 2015 (rot)
IJF Lable 2015 (rot)

3.1. Ausnahmen:

  • Da nicht alle Lieferanten farbige Gürtel (blau, braun) mit dem offiziellen Label versehen können, muss nur ein schwarzer Gürtel das offizielle IJF-Label „APPROVED JUDOGI“ tragen.
  • Es können sowohl Gürtel mit blauem oder rotem Etikett verwendet werden (die Stoffvorschriften für Gürtel haben sich nicht geändert).
  • Für Kata-Bewerbe können Judogi mit blauem oder rotem Etikett verwendet werden.

4. Größe

Bei allen EJU-Veranstaltungen wird der Judogi vor jedem Kampf mit einem Sokuteiki auf Einhaltung der in den IJF JUDOGI-REGELN angegebenen Größenanforderungen überprüft.

5. Marken und Werbung

Der Platz auf den Schulterstreifen (25cm x 5cm rechts und links) kann entweder für EJU-Lieferanten oder für eigene Sponsoren des Verbandes oder Judoka genutzt werden, ABER für keinen anderen Judogi-Lieferanten.


Der Platz an den Oberarmen (10cm x 10cm rechts und links) kann entweder für EJU-Lieferanten oder für eigene Sponsoren des Bundes oder Judoka genutzt werden, ABER für keinen anderen Judogi-Lieferanten?.

Der Platz auf der rechten Brust (5cm x 10cm) kann vom Judoka für seinen eigenen Sponsor genutzt werden. Das Logo einer Judogi-Marke darf nur verwendet werden, wenn es mit der Marke des Judogi selbst übereinstimmt und ein EJU-Lieferanten ist. Ferner darf kein Logo einer konkurrierenden Marke, die der Föderation vorbehaltenen Werbung verwendet werden (es sei denn, die Föderation hat eine Genehmigung erteilt).

Selbstverständlich sind die nach IJF JUDOGI RULES obligatorischen Herstellerlogos (max. 20cm², je eines auf Jacke und Hose) erlaubt.

Derzeit können die folgenden Marken die Werbeflächen nutzen: Ippon_Gear, Essimo, Greenhill, Adidas & Dan_Rho. Aktualisierungen der EJU-Lieferanten finden Sie unter https://www.eju.net/sponsors-and-suppliers.

Wichtig: Auf allen Werbeflächen ist es strengstens untersagt, Tabak, Alkohol, alle im Dopingkodex aufgeführten Substanzen oder Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben, die gegen die guten Sitten verstoßen.

Der Platz auf der linken Brust (maximale Größe: 10cm x 10cm) kann für die Landesfarben oder das dem auf der Rückennummer entsprechenden IOC-Code des Landeswappens verwendet werden (Landeswappen sind nicht erlaubt). Bei Europäischen Klub-Meisterschaften kann das Vereinslogo anstelle des Landeswappens verwendet werden.

Alle anderen Marken auf dem Judogi, wie Judogi-Markenlogos, Judoka-Namen usw. müssen den IJF Judogi-Regeln entsprechen.

6. Rückennummer

Jeder Wettkämpfer, der an den teilnimmt, ist verpflichtet, auf dem Rücken seines Judogi die offizielle Rückennummer mit seinem Nachnamen und seiner Abkürzung des Nationalen Olympischen Komitees aufgenäht zu haben. Die Rückennummer kann unter https:www.mybacknumber.com oder https://www.officialbacknumber.com/ bestellt werden (Achtung: Produktion und Lieferung können bis zu 4 Wochen dauern).

Der Aufkleber des Sponsors (falls erforderlich) wird dem Delegationsleiter bei der Anmeldung ausgehändigt und kann von den Athleten mit dem speziellen Klebeseite des Aufklebers (selbstklebend) selbst auf die Rückennummer geklebt werden. Bitte beachten: Der Aufkleber des Sponsors muss auf trockenem Judogi angebracht werden!

Wichtig: Auf keinen Fall darf der Name oder der Ländercode auf der Rückennummer mit Klebeband oder anderen Aufklebern überklebt werden!

7. Reserve Judogi

Jeder Judoka ist für seinen Judogi verantwortlich. Reserve-Judogi werden einem Athleten NUR im Falle von Beschädigung, Riss, Blutflecken und ähnlichen Gründen, aus denen ein Athlet nicht in seinem eigenen Judogi weiterkämpfen kann, zur Verfügung gestellt.

Reserve-Judogi werden bei falschen oder fehlenden Marken oder bei unzulässiger Größe (Sokuteiki-Kontrolle) NICHT in der Kontrollzone bereitgestellt.

8. Bestätigung während der Akkreditierung

Bei der Akkreditierung muss der Coach oder der Delegationsleiter ein Dokument bestätigen und unterschreiben, das bescheinigt, dass:

  • Judogi und Gürtel aller Athleten von IJF zugelassenen Marken (richtiges Etikett) und Hosen und Jacke von derselben Marke sind.
  • Judogi aller Athleten die offizielle Rückennummer und den richtigen Aufkleber des Sponsors haben.
  • Kennzeichnungen (Herstellerlogo, Hoheitszeichen, Werbung) auf allen Judogi vollständig den EJU Judogi-Regeln entsprechen.
  • Judogi und Gürtel aller Athleten vollständig den IJF Sokuteiki-Kriterien entsprechen.
  • Die Farbe der Hose und der Jacke identisch ist und dem Panton-Farbcode der IJF Judogi-Regeln entsprechen.
  • Die Athleten darüber informiert wurden, dass bei einem Abriss des Sponsoraufklebers auf der Rückennummer dieser ersetzt werden muss.
  • Die Athleten darüber informiert wurden, dass bei falschen oder fehlenden Marken oder bei unzulässiger Größe KEINE Reserve-Judogi bei der Judogi-Kontrolle zur Verfügung stehen.

9. Folgen bei Nichteinhaltung

Wenn der Judogi nicht den aktuellen Judogi-Regeln entspricht, darf der Athlet sich in einem anderen IJF Approved Judogi präsentieren, der der Sokuteiki-Regel entspricht und mit dem korrekten Sponsorenaufkleber (ohne Rückennummer) versehen ist und kann keinen Trainer für diesen Wettkampf haben.

Bei wiederholten Verstößen während der Veranstaltung kann der Trainer für den Wettkampftag oder sogar für den Rest des Veranstaltung suspendiert werden.

Alle Athleten, die sich nicht an die Judogi-Regeln halten, werden der EJU gemeldet.


<< Annex012020 | Annex012005 | >>

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 04.06.2021 12:03 Uhr | Seitenaufrufe: seit 03.10.2013